Wofür braucht man eigentlich zweiteilige Konnektoren? Wahrscheinlich bist du schon oft auf sie gestoßen. Hier ein paar Beispiele: 

  • nicht nur…, sondern auch …
  • einerseits …, andererseits …
  • zwar …,aber …
  • sowohl … als auch …
  • weder … noch …
  • entweder … oder …

Diese Konnektoren haben verschiedene Funktionen. Wir benutzen sie für Aufzählungen, um Alternativen oder Gegensätze auszudrücken und um Einschränkungen anzuzeigen. Es folgen einige Beispiele.

Positive Aufzählung

Wir haben uns nicht nur regelmäßig getroffen, sondern (wir haben) auch sehr oft telefoniert.

Er liest sowohl klassische Literatur als auch moderne (Literatur).

 

Negative Aufzählung

Das Haus ist weder groß noch schön.

Alternative

Entweder gehen wir heute Abend ins Kino oder wir treffen uns Zuhause.

Wir gehen heute Abend entweder ins Kino oder wir treffen uns Zuhause

 

Gegensatz

Einerseits möchte ich gerne mit dem Zug fahren, andererseits ist der Bus billiger.

 

Einschränkung

Sie ist zwar nicht oft in Berlin, aber sie kennt die Stadt sehr gut.

Zwar ist sie nicht oft in Berlin, aber sie kennt die Stadt sehr gut.

Mehr zu zweiteiligen Konnektoren findest du in “em” Übungsgrammatik Deutsch als Fremdsprache für die Grundstufe/Mittelstufe.

 

Zweiteilige Konnektoren anwenden

Ich helfe dir gern, in einem persönlichen online Deutschkurs schnell Fortschritte zu machen. Online Deutschkurse sind flexibel, intensiv und persönlich – auf dich abgestimmte Lerneinheiten und Übungen. Probier’s mal aus!